Gratis bloggen bei
myblog.de







#1 x

krank.

na toll. jetzt kommt das wochenende und mich hats voll erwischt. sitze hier im büro und halt es kaum mehr aus. will heim. ne decke. nen tee. ach was weiß ich. einfach weg von hier. das würde für's erste mal reichen.
er hat sich nicht bei mir gemeldet, natürlich ich war's. was solls, bevor ich mir das ganze wochenende stress geben muss. hab ihm gesagt dass es mir nicht gut geht und gleich gefragt ob wir uns heute noch sehen. er weiß es nicht, meinte er, er will vielleicht auf so ne party.
danke freund. das kann ich in der situation echt gebauchen!
diese aufmunternden worte. deine nähe und das gefühl, geborgen zu sein.
danke dass du mir zeigst dass du mit mr fühlst indem zu sagst dass du nicht weißt ob wir uns sehen weil du auf eine party willst. wow. gute aktion.
naja was solls. gestern / heute habe ich trotzdem mal wieder gemerkt, wie stolz ich auf mich sein kann, was unsere bedürfnisse und freiheitn angeht. jeder von uns hat seine freunde und jeder von uns kann etwas unternehmen wann er will. ich habe gemerkt wie wichtig es ist die freundschaft zu pflegen. ich bin immer für sie da und sie immer für mich. das habe ich gestern schon gemerkt als sie sofort kapiert hat dass mit mir was nicht stimmt. danke. einach nur danke für's dasein. auch wenn du genügend andere probleme hast. <3
naja genug gequasselt jetzt. weiter arbeiten und mich drch den tag quälen. noch eine stunde, endlich. wochenende. wochenende mit krankheit. toll.

ade.

2.10.09 13:58
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen